Kopfmenue

Natur

07.Dec.2012
Algen aus dem See

Zum Tagesspiegel-Aktionstag „Saubere Sache“, am 15.09.2012, werden sich auch wieder die Anwohner der Grunewaldseen mit Unterstützung der Angler beteiligen, indem sie Hornkraut und Grünalgen von Booten aus, rechtzeitig aus  dem Wasser entfernen. Diese Wasserpflanzen sind im Frühling und im Sommer durchaus gut für den See, denn dann produzieren sie Sauerstoff, aber leider dreht sich das beim Absterben im Herbst um. So sagte Frau Viola Hügerich, die Leiterin für Gewässerschutz im Umweltamt Charlottenburg-Wilmersdorf, gegenüber dem Tagesspiegel.

07.Dec.2012
Streuwiesen

" Die typische Seeufer-Wiese ist - bei genauerem Hinsehen- im Frühling und im Frühsommer mit Blumen übersät. Besonders erstaunlich an dieser nahezu paradisischen Formen - und Farbenvielfalt ist, daß sie im Grunde von Menschenhand geschaffen wurde. Schon seit Jahrhunderten wird dieses Grünland gemäht. .... Im Falle der Streuwiesen brachte der Eingriff des Menschen also etwas positives hervor - was selten geschieht.

07.Dec.2012
Röhricht (Schilf)

Die Erfolge der intensiven Versuche, Röhricht im Uferbereich anzusiedeln, sind heute in weiten Abschnitten des See zu bewundern. Liebevoll wurden die Anpflanzungen von den Seeanliegern durch Schutzmaßnahmen vor Entenfraß und Wellengang geschützt, so dass sich hier wieder ein breiter Schilfgürtel ausbreiten konnte.