Kopfmenue

2015 - Sauberaktion - Wir waren wieder dabei

Alle Jahre wieder - dem Wildwuchs wurde intensiv zu Leibe gerückt.

In diesem Jahr trafen sich alle Arbeitswilligen an der Pferdekoppel.
Die Taucher des Tauchsportvereins "Tiefenrausch" warteten bereits auf uns.
Auch dieses Jahr haben sie wieder den See ein wenig sauberer gemacht.
Das Tauchsportcenter Spandau konnte dieses Mal nicht teilnehmen,
sie tauchten zu dieser Zeit in wärmeren Gewässern.
 

Leider sind einige Mitstreiter durch Krankheit oder Urlaub ausgefallen und
die benötigten Geräte machten uns auch einen Strich durch die Rechnung.
Der Rasentraktor, zwei Freischneider und ein Rasenmäher streikten. So mussten wir zusehen, was
wir mit einem Freischneider, einem Rasenmäher, einer Kettensäge und einer Motorheckenschere
bewerkstelligen konnten. Wir brauchten ja Benzin-Geräte. Tja, da waren nun die manuellen Gartengeräte,
die viel Kraft erfordern, sehr gefragt. Mehrere Anwohner hatten bereits vorher den Grünstreifen vor
Ihrem Grundstück gereinigt. Ohne diese Vorarbeit hätten wir das riesige Pensum an Arbeit nie bewältigen
können.

 

 

Der Bewuchs des Grünstreifens hatte schon einen Teil der Straße beansprucht.
Da musste eingegriffen werden.

 

 

Der Bürgersteig zur Badestelle Moorloch und zur DLRG war schon nicht mehr begehbar.
Die Fussgänger mussten die Fahrbahn benutzen. Wer diese Stelle kennt, der weiß wie gefährlich
das sein kann. Auch hier kam unser (noch verbliebener) Freischneider zum Einsatz.
Schweres Gerät - starke Frau - das nennt man Frauenpower.

 

 

Wir haben mehrere blaue Säcke voller Müll gesammelt. Manchmal kann man es gar nicht fassen,
was die Leute so alles wegwerfen. Flaschen werden allerdings nicht mehr so häufig einfach
"verloren" - dem Pfandgeld sei Dank. Unserem Mitstreiter jedoch entging nichts -
nicht das kleinste Fitzelchen.

 

 

Hier wurden die Sträucher und Hecken rigoros beschnitten. Schubkarre um Schubkarre wurde der
Grünschnitt zum Sammelplatz gefahren. Es schien kein Ende zu nehmen. Der Erfolg lässt sich aber
sehen (siehe letztes Foto). Eine Freude für alle Spaziergänger.

 

Um kurz vor 15:00Uhr waren wir fertig. Das war eine Freude. Endlich, endlich, endlich.
Es hat ganz schön viel Kraft gekostet. Durch die fehlenden Mitstreiter und Geräte war es
dieses Jahr besonders schwer für uns, aber -------- wir haben es trotzdem geschafft.
Darauf sind wir auch ein wenig stolz - zu Recht finden wir.
Dann kam die BSR und hat wieder den ganzen Grünschnitt und den Müll abgeholt.
Vielen Dank auch den Mitarbeitern der Stadtreinigung.

 

Nun folgen drei Fotos - nach der Aktion.
Es sieht so gut aus - man kann sich gar nicht sattsehen.
Für die Spaziergänger und die Autofahrer - alles gut überseh- und begehbar.
Keine Probleme mehr für Kinderwagen und Co.

 

 

Wie oft hatten die Autofahrer (zu denen gehören wir auch) Probleme mit in die Straße hineinhängenden
Ästen und Zweigen. Sie versperrten nicht nur die Sicht (was nicht ungefährlich ist), sondern zerkratzten
teilweise auch den Lack. Dem wurde nun abgeholfen.

 

 

Nach X-Schubarren voll Grünschnitt - das kann sich nun wirklich sehen lassen.
Das erste Lob bekamen wir schon vor Beendigung der Arbeit.
Jetzt ist der Weg wieder für Sie frei.


 

 

 

 

Treffen an der Pferdekoppel
Die Arbeit beginnt
Mach die Strase frei
Frauenpower
Alles wird eingesammelt
Der Weg muss frei werden
Wir sind fertig
So kann es auch sein
Eine Freude für jeden Autofahrer
Ohne Zweige im Gesicht
Informatives