Kopfmenue

Briefe an Politiker

Erläuterung zu den Briefen

Zahlreiche Anwohner haben sich mit persönlichen Briefen an die unterschiedlichen Parteienvertreter gewandt. 
Die hier gezeigten Texte spiegeln die Meinung der Verfasser wieder.
Die Verfasser sind dem Vorstand bekannt, werden aber aus Schutzgründen nicht namentlich genannt. 

Briefe an die Politiker
15.Oct.2013
Eingabe einer ehemaligen Kladowerin an Gaby Schiller (SPD)

Was hat die ehemalige Kladowerin Frau Gaby Schiller mitzuteilen?

Lesen Sie es hier.

 

26.Sep.2013
"Offener Brief" an Manfred Böttcher (Ortsteilzeitung Imchen)

Wieder wurden in der Imchen Ortsteilzeitung Fehl- und Falschinformationen verbreitet.
So langsam müssen wir uns fragen, was der Sinn dieser stetigen Wiederholungen von Falschaussagen
bewirken soll. Hoffen die Verfasser dieser Artikel, dass Falschaussagen, vielfach wiederholt, doch im
Gedächtnis der Leser hängen bleiben? Sie sollten Leser nicht unterschätzen.

19.Jun.2013
"Offener Brief" an Ulrike Sommer (SPD)

Richtigstellung der Informationen aus dem Artikel "Theater am See"
(SPD-Ortsteilzeitung "Imchen" Ausgabe 132, Seite 11) von Ulrike Sommer (SPD)

In dem Artikel werden Wahrheiten verdreht, entscheidende Informationen weggelassen, dafür
Fehl- und Falschinformationen verbreitet und alles in einem Tonfall der doch sehr zu wünschen übrig lässt.
Wie können Sie hier nachlesen.

30.May.2013
Schreiben an Herrn Röding vom 29.5.2013

Ihr Schreiben vom 27.05.2013

Sehr geehrter Herr Röding,

nun erhalten Sie gleich zweimal Post von mir. Ihr Schreiben hat sich mit meinem heutigen Posteinwurf leider überschnitten.

30.May.2013
Schreiben an Herrn Röding vom 29.5.2013

„Runder Tisch“

Sehr geehrter Herr Röding,
durch Zufall haben wir erfahren, dass der Termin -  19.06.2013 - für den nächsten Runden Tisch bereits feststeht.

Wollten Sie uns dazu nicht einladen?

09.May.2013
Zu Ihrer Antwort BVV vom 27.02.2013 - Sehr geehrter Herr Kleebank,

in der BVV vom 27.02.13 beantworteten Sie die Einwohneranfrage zu den See-Stegen leider nur sehr ungenügend und ausweichend.

29.Jan.2013
Sehr geehrter Herr Haß,

von der Bürgerinitiative Pro Groß Glienicker See, deren Mitglied ich bin, habe ich er­fahren, dass Sie als Vorsitzender der SPD-Fraktion in der BVV Spandau für die Sit­zung am 23. Januar eine Große Anfrage zu den Pachtverträgen am Groß Glienicker See an die Bezirksverwaltung gerichtet haben.

15.Dec.2012
Sehr geehrter Herr Saleh, sehr geehrte Mitglieder der Bezirksverordnetenversammlung Spandau,

mit großer Bestürzung haben meine Familie und ich von Ihrem Beschluss erfahren,
dass am Groß Glienicker See ein Uferstreifen mit einer Breite von 15 Metern von jeglicher Nutzung freigehalten werden soll, die Verträge zur Nutzung der Wasserfläche für die Stege nicht verlängert werden sollen und darüber hinaus die planungsrechtlichen Voraussetzungen für die Anlage eines öffentlichen Wanderweges am Groß Glienicker See geschaffen werden sollen.

15.Dec.2012
Sehr geehrter Herr Kleebank,

da mein Leben lang - und ich bin mittlerweile fast 75 Jahre alt - meine politischen Sympathien dem demokratischen Sozialismus und der ökologischen Einpassung des Menschen in seine natürliche Umwelt gegolten haben, begrüßte ich es auch, dass eine Wählergemeinschaft aus SPD und Grünen Sie zum Bürgermeister von Spandau gewählt hat.

Seiten